schliessen
Startseite
Vorstand
Aktuelles
Aktivitäten
Termine
Projekte
Treffen/Kontakt
Intern
Aktuelles

Septembermeeting
Hotel Abion am Spreebogen am 28. September

Vortrag von Herrn Dr. Axel Smend, Rechtsanwalt, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung 20. Juli 1944: "Das erfolglose Attentat gegen Hitler am 20. Juli 1944 - Folgen für die Beteiligten und Familien"

Flyer Berlin-Mitte
Unser Club hat einen neuen Flyer:
Flohmarkt am Fehrbelliner Platz
18. September 2021

Verkauf von Kleidung und Accessoires in jeglicher Form für einen guten Zweck:

Der Erlös geht an das Projekt "Musiktherapie  für Frühgeborene, kranke Neugborene Kinder, und für ihre Eltern"  der neonatologischen Abteilung der Charité.

inner wheel vor ort am 6. September 2021
Führung durch Moabit, mit Carl-Peter Steinmann: Moabit - "terre des Moabites" (Land der Moabiter)

Durch Stadterzähler und Autor Carl-Peter Steinmann kamen wir in den Genuss einer hochinteressanten Führung durch Moabit, dem Stadtteil Berlins, in dem neuerdings unsere monatlichen Treffen stattfinden (siehe Hotel Abion im Hintergrund).



"...Die Entstehung Moabits geht auf das Jahr 1716 zurück, als König Friedrich Wilhelm I. französischen Glaubensflüchtlingen Land zur Anlage von Maulbeerplantagen zur Verfügung stellte. Die Siedler benannten ihr Gebiet nach dem biblischen „terre de Moab“ (Land von Moab). Die verkehrsgünstige Lage an der Spree führte später zu zahlreichen Industrieansiedlungen. Borsig baute hier Eisenbahnen, an der heutigen Werftstraße wurden Schiffe gebaut und später versorgte Carl Bolle mit seinem ambulanten Milchhandel die ganze Stadt mit frischer Milch. Wir wollen schauen, wie sich Moabit zwischen Spree und Arminius Markthalle in den letzten Jahren entwickelt hat." Carl-Peter Steinmann

Augustmeeting in neuer Lokalität
Hotel Abion am Spreebogen am 24. August

Unser Gast und Referenten Sascha Hingst – Journalist bei der RBB Abendschau.

INNER WHEEL VOR ORT am 19. August 2021
"Spätgotik - Aufbruch in die Moderne", Gemäldegalerie am Kulturforum

Thomas Hoffmann führte hintereinander zwei Gruppen (geschuldet den momentanen Coranabestimmung) durch die Ausstellung  "Spätgotik - Aufbruch in die Moderne".

Großartige Exponate aus der Gemäldegalerie selbst, sowie berei­chert durch hoch­ka­rä­tig ergän­zen­de Leih­ga­ben aus der Natio­nal Galle­ry in London, dem Rijks­mu­se­um in Amster­dam oder dem Germa­ni­schen Natio­nal­mu­se­um in Nürn­berg erlau­ben Ablei­tungs­ket­ten über das gesam­te fünf­zehn­te Jahr­hun­dert, die uns  uns vor Augen führten, wie die Spätgotik heute noch wirkt.


https://www.smb.museum/ausstellungen/detail/spaetgotik/

Spendenaktion zur Flutkatastrophe 2021
Beteiligung an der nationalen Spendenaktion
Spendenaktion für das Elisabethstift

Das Elisabethstift ist eine Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in Berlin-Brandenburg.


Als eines der  ältesten Kinderheime Berlins hilft es Kindern, Jugendlichen und Familien, die in Not geraten sind.

Seit der Gründung 1826 haben sich die Ansprüche an Soziale Arbeit verändert und das Angebot des Elisabethstifts hat sich stetig weiterentwickelt. Seit 2005 üben der gesamte Träger eine Existenzielle Pädagogik: eine lebensbejahende und wertschätzende Haltung, u. a. mit reformpädagogischen Inhalten.

https://www.elisabethstift-berlin.de/

Sommermeeting 20. Juli 2021

Kirsten begrüßt uns zum ersten Meeting in diesem Inner Wheel Jahr und bedankt sich herzlich mit einem  Rosenstrauß  bei unseren Gastgebern in einem ganz wunderschönen Garten. Auch Ruth Lögters, unsere neue Distriktpräsidentin, wird herzlich begrüßt. Wir freuen uns  alle sehr, dass sie bei unserem Sommermeeting dabei ist.

Ein heiterer und kommunikativer Startschuß für unser Clubjahr 2021/22.

Solo Charity Ride der McDonalds Kinderhilfe Stiftung 20. Juni 2021
Fahrradtour

Am Bahnhof Potsdam ging es los...

...und es hat bis zum Schluss sehr viel Spass gemacht!

Schloss Caputh

Verdiente Pause

Templiner See & Schwielowsee

Großen DANK an Radler & Spender!!!!!

Übergabemeeting, 18. Juni 2021
Alter Krug Dahlem

Kirsten van Kampen ist ab 1.7.2021 unsere neue Präsidentin!!

Annette übergibt symbolisch mit der Amtskette die Präsidentschaft an Kirsten bei strahlendem Sonnenschein - live (!) - im schönen Garten von "Alter Krug" in Dahlem.

Konzertabend 7. Juni 2021 - Online - mit dem Pianisten Shaun Choo
Eingeladen waren alle Berliner und Brandenburger IW Clubs sowie unser Freundschaftsclub Nastola in Finnland

Seinen ersten Klavierunterreicht erhielt der singapurische Pianist Shaun Choo im Alter von sieben Jahren. Nach Erhalt seines „Piano Diploma” mit 14 Jahren in der Klasse von Lena Ching setzte er sein Musikstudium in Österreich an der Universität Mozarteum Salzburg fort. Er schloss sowohl sein Bachelorstudium unter der Leitung von Prof. Karl-Heinz Kämmerling und Prof. Andreas Weber, wie auch seinen Master in der Klavierklasse von Prof. Jacques Rouvier, mit Auszeichnung ab.

Programm:

- S. Joplin - Maple Leaf Rag

- C. Chaminade - Concert Etude No.2 in D Flat Op35

   "Autumn"

- S. Rachmaninov - Prelude in g minor, Op23 No.5

- S. Choo - Together Forever

- S. Choo - Tango

"Friendship goes Digital" 21. April 2021
Heiteres und freundschaftliches Online Treffen mit unserem Freundschaftsclub IW Nastola in Finnland
Inner Wheel vor Ort am 11. Februar 2021
Street Art - Führung per Zoom

Ist das Kunst oder kann das weg?

Streetart jenseits des Schmuddelkinderimages.

Streetart gibt es in vielen Varianten: geklebt, gesprüht, gehäkelt

(Urban Knitting). Die kompetente Stadtführerin Steffi Hopfengart zeigte uns unterschiedlichste Beispiele aus Kreuzberg von riesengroß bis winzig klein. Korkmännchen auf Straßenschildern, aufgeklebte Styroporfigürchen, Graffiti oder monumentale Wandbilder.

Alle Fotos: Copyright © 2021 cpb culturepartner berlin GmbH

MITGLIEDERVERSAMMLUNG JANUAR 2021
Tag der guten Tat - Spende für die Bahnhofsmission

Zum „Tag der guten Tat“ haben im Namen des Clubs die Präsidentin Annette von Schmeling und unsere Patin des Projekts "Bahnhofsmission", Antje Heise der Bahnhofsmission am Berlin Zoo Kaffee, Zucker, Milch und Margarine gespendet. Frau Bonnemann von der Bahnhofsmission hat die unerwartete Spende gerne entgegengenommen und bestätigt, dass sie dringend gebraucht wird!

Weihnachtsspende an das Frauenhaus BORA

Es ist bekannt, dass in dieser schwierigen Corona-Zeit häusliche Gewalt gegen Frauen

und Kinder zugenommen hat. Um den Kindern, die Weihnachten im Frauenhaus BORA

verbringen mussten, eine kleine Freude zu bereiten, haben wir es mit den großzügigen

Spenden unserer Mitglieder möglich gemacht, dass für die Kinder Weihnachtsgeschenke

eingekauft werden konnten.

Weihnachtsfeier 10. Dezember 2020 - Online
Spendenaktion
Hilfe für die Jenny de la Torre Stiftung und die Fallada Schule in Neukölln
OKTOBERMEETING IM ZOOM

Unsere Weihnachtsfeier war - obwohl ONLINE -  ein voller Erfolg. Fast so als hätten wir wirklich zusammen gesessen! Es gab ein reichhaltiges, interessantes, weihnachtliches Programm, wie den Rückblick auf die letzten 25 Jahre des Clubs, eine Geschichte über das Glück und über den Adventskranz, Berichte über Weihnachtstraditionen in Dänemark, Norwegen und Finnland, erzählt von Einheimischen und sogar ein Weihnachtsquiz. Pianomusik sorgte für einen musikalischen Ausklang des Abends!

Der Innerwheel Club Berlin-Mitte hat in einer groß angelegten Spendensammlung bei den Clubfreundinnen Geld und Sachspenden für die Jenny De la Torre-Stiftung gesammelt. Dringend benötigte Sachen, wie Isomatten, Treckingrucksäcke, Herrenhosen und Wolldecken wurden an Frau Baumgärtner und Herrn Löhle übergeben, dazu viel Kleidung (Jacken, Pullover, Schals, Mützen, Socken) sowie Schuhe, FFP2-Masken und Lebensmittel.

(Foto: Martina Leibold, IWC Berlin-Mitte)

Die Corona-Pandemie bringt Schulen in ganz besondere Schwierigkeiten!

Nun aber müssen mindestens 200 Schüler der Hans-Fallada-Schule in Neukölln nicht frieren, wenn alle 20 Minuten gelüftet wird.

Die Freundinnen Martina Leibold (links) und Sigrid Martin (mitte) haben 160 bunte Fleecedecken und eine riesige Kiste mit Schals, Mützen und Handschuhen an die Schulleiterin Frau Schröder (rechts) überreicht. Viele Clubfreundinnen haben für diese Aktion bereitwillig ihren Kleiderschrank oder ihre Portmonnaies aufgemacht!

Wir unterstützen seit 15 Jahren die Hans-Fallada-Schule mit verschieden Projekten wie z.B. Lernmaterialien

und Lernmedien - auch Digitale Endgeräte.

Atemschutzmasken für Kirgistan

Wir helfen unserem Projekt für Kinder- und Jugendliche mit Behinderungen in Kirgistan

"Kinderzentrum Ümüt-Nadjeschda" mit 5000 Atemschutzmasken. Näheres zu Nadjeschda in der Coronazeit

unter folgendem Link: https://www.nadjeschda.org/nadjeshda/publikationen/2020_Sommerrundbrief.pdf. Alle "Spendenvorträge" der Gründerin, Karla Maria Schälike, in Deutschland und in der Schweiz, die das

das Zentrum am Leben halten, wurden wegen der Covid-19 Krise abgesagt.

Übergabe von der Clubpräsidentin Annette von Schmeling an die Patin des Clubs für das Projekt,

Tone Korssund-Eichinger.

Verleihung Bundesverdienstkreuz am Bande
an Tone Korssund-Eichinger am 5. Juni 2020

Bundesverdienstkreuz am Bande - Verleihung am 5. Juni 2020 an Tone Korssund-Eichinger, IWC Berlin-Mitte,

durch den Protokollchef des Auswärtiges Amts, Konrad Arz von Straussenburg im Auftrag des Bundespräsidenten

Als Tone Korssund-Eichinger vor 37 Jahren aus ihrer Heimat Norwegen nach Bonn kam, wurde ehrenamtliche Arbeit ein natürlicher und wichtiger Teil ihres Lebensinhaltes. Sie war bald im Vorstand der Deutsch-Norwegischen Gesellschaft und setzte sich für die deutsch-norwegischen Beziehungen ein, besonders für ein deutsch-norwegisches Sozialabkommen.

Sie begleitete ihren Mann auf mehrere Stationen ins Ausland, wie z.B. Sierra Leone und Kirgistan, wo sie sich besonders für behinderte Kinder, benachteiligte Frauen und arme Künstler engagierte. Ihr Herzensprojekt ist das Zentrum „Ümut-Nadjeschda“ für behinderte Kinder in Bischkek, Kirgistan, das sie bis heute unterstützt, auch mit Hilfe ihres Inner Wheel Clubs.

In Berlin war sie im Beirat des Frauen- und Familiendienstes im Auswärtigen Amt und leitete das Komitee für Ausländische Partner. Es war ihr ein besonderer Anliegen, neu angekommene ausländische Partner in der ersten Zeit durch nützliche Informationen und Vermittlung von Kontakten zu unterstützen.

Seit 2009 engagiert sie sich bei IW Berlin Mitte, wo sie im Clubjahr 2018/2019 Präsidentin war. Besonders wichtig sind ihr die sozialen Projekte. Sie organisierte auch eine Reise nach Kirgistan um ihre Clubmitglieder mit dem Zentrum „Nadjeschda“ vor Ort bekannt zu machen.

2010 wurde sie Mitglied bei „Willkommen in Berlin - Berliner Diplomatenclub beim Auswärtigen Amt e.V.“, wo sie einige Jahre die Gruppe „Berlin mit dem Fahrrad“ leitete und den Diplomaten und ihren Partnern deutsche Geschichte und Lebensart nahebringen konnte. Sie wurde dann Vizepräsidentin und von 2015 bis 2017 Präsidentin des Clubs. Es war ihr ein Herzensanliegen, den Diplomaten und ihren Partnern ein positives Berlin- und Deutschlandbild durch Seminare, Vorträge, Reisen und persönliche Kontakte zu vermitteln. Sie war überzeugt, dass dies auch positive Wirkungen auf andere Bereiche der Beziehungen zwischen Deutschland und seinen Partnern haben würde.

Für Tone Korssund-Eichinger ist die Auszeichnung ein wichtiger Ansporn für weiteres ehrenamtliches Engagement für Projekte im In- und Ausland.

   |   
   |   
   |